Fallstudie: Anna Stefanova – Läuferin und Trainerin

Was früher selbstverständlich war, ging mit der Zeit gar nicht mehr. Letztes Jahr war noch jeder normale Schritt eine Herausforderung und die vielen km der Jahre davor  waren weit weg. Ich hätte bis vor Kurzem nicht mehr daran geglaubt. Du bist der Held, Christopher!

Der Einsatz, die Aufmerksamkeit und der Zeitaufwand, mit denen 10516889_10204545208852344_6444550670706995984_n
Christopher sich meinem Fall gewidmet hat, sind schon ungewöhnlich, zumindest habe ich das in dem Maß, im Laufe meiner Verletzungsserie noch nicht kennengelernt.

Er achtet auf die komplexen Zusammenhänge und Ursachen, statt nur Symptome zu behandeln. Das schafft ein Gefühl der Sicherheit und Zuverlässigkeit und allein das kann schon viel zur Besserung beitragen.

Außerdem war Christopher immer ansprechbar, erklärt alles geduldig und leicht verständlich. Sein Maßstab scheint nicht die Behandlungszeit, sondern der Genesungsfortschritt zu sein. Das gibt Vertrauen und ist eher unüblich.

Und: Er bietet auch an, die Studienlage zu einer Empfehlung zu prüfen


Anna Stefanova beim KreuzhebenIch war positiv überrascht, dass die Behandlung auch noch lange danach weiterlief und dass er es tatsächlich geschafft hattest, mir wieder Zuversicht zu geben, Ängste zu nehmen und damit wieder Vertrauen in meinen Körper zu gewinnen.

Ich empfehle die Behandlung bei Christopher weiter!

Fallstudie: Aljoscha Liebe – Trainer und Parkour-Experte

IMG_0571Ich konnte damals nichtmal mehr Liegestütze ohne Schmerzen machen. Das geht jetzt wieder komplett. Sachen von denen ich dachte dass sie sich nie ändern würden (Schulterschmerzen, Probleme mit den Fußgelenken) haben sich mit Christophers Behandlung gebessert.

Ich bin mittlerweile fast komplett schmerzfrei in den Schultern und ich habe einen Plan, dem ich folgen kann und mit dem ich Schritt für Schritt Fortschritte machen kann.

Bei anderen Ärzten, Osteopathen und Physios hatte ich kaum langanhaltende Veränderungen. Wenn überhaupt war das nur Symptombehandlung. Die haben überhaupt keine Kompetenz ausgestrahlt bei dem Thema.

IMG_0549IMG_0550

Christopher weckt Vertrauen: “Achso, du hast das? Dann macht man das”. Das hat mir klargemacht, dass mein Problem nicht mysteriös oder einzigartig ist, sondern dass er oft schon an genau diesem Problem gearbeitet hat. Wenn man sich an seinen Plan hält kann man sich sicher sein, dass sich was verändern wird.

Die Behandlung war definitiv das Geld wert. Wie will man mit Geld chronischen Schmerz aufwiegen? Wenn ich die Wahl nochmal hätte, wäre ich direkt zu Christopher gegangen. Geld ist irrelevant wenn jemand diese chronischen Schmerzen lösen kann.